Zinsanpassung beim Best-Ager-Darlehen


Wie hoch sind die Zinsen beim Best-Ager-Darlehen? Welcher Darlehenszins gilt für das neue Darlehen für Rentner?
Wie hoch sind die Zinsen beim Best-Ager-Darlehen? Welcher Darlehenszins gilt für das neue Darlehen für Rentner?

Seit Anfang 2022 sind die Zinsen für Baufinanzierungen stark gestiegen. Dies wirkt sich auch auf die Zinsentwicklung des Best-Ager-Darlehens aus. 

Das Best-Ager-Darlehen ist ein Darlehen speziell für Rentner und Menschen, die älter als 60 Jahre sind und eine selbst bewohnte Immobilie in Deutschland besitzen. Sie können die Immobilie mit bis zu 40% ihres Wertes belasten und erhalten dafür ein langfristiges Darlehen, das sie zu Lebzeiten nicht tilgen müssen. 

 

Als "Best Ager" werden Menschen in der zweiten Lebenshälfte bezeichnet. Kunden dieses Alters haben es in der Regel schwer, bei ihrer Hausbank oder einem anderen Kreditinstitut ein Immobiliendarlehen zu erhalten.

 

Die Best-Ager-Finanzierung ist ein Hypothekendarlehen. Mit diesem neuartigen Angebots können Darlehensnehmer das Darlehen für beliebige Zwecke verwenden. Da die Verwendung des Darlehens nicht nachgewiesen werden muss, nutzen viele Kunden das Best-Ager-Darlehen, um sich eine zusätzliche Reserve für den Lebensabend zu schaffen. Auch die Investition in eine neue Heizung, eine Solaranlage oder der altersgerechte Umbau der eigenen Immobilie werden häufig als Verwendungswunsch genannt.

 

Blieben die Darlehenszinsen in 2021 weitgehend stabil, läutete der Jahreswechsel 2021/2022 eine Zinswende ein. Die Märkte sind aufgrund der aktuellen politischen Lage zur Zeit sehr nervös. Gerade mittel- und langfristige Darlehenskonditionen müssen künftige Entwicklungen, die aus heutige Perspektive kaum absehbar sind, mit einpreisen. Schließlich verlangen die Darlehenskunden bei einer langfristigen Zinsfestschreibung absolute Sicherheit. Dieses Sicherheitsversprechen spiegeln sich aktuell im Preis für das Geld, dem Darlehenszins, wieder.

Zinsentwicklung beim Rentnerdarlehen

Wie hoch sind die Zinsen der Best-Ager-Finanzierung?

Die anhaltende Inflation, Unsicherheiten am Markt durch den Konflikt in der Ukraine und Maßnahmen der Coronabekämpfung und andere geopolitische Faktoren wirken auf das Zinsniveau für Baufinanzierungen und damit auch auf die Zinsentwicklung beim Best-Ager-Darlehen. Voraussichtlich werden die Notenbanken langfristig die Zinsen wieder verteuern.

 

Jens Schmidt (53), Deutschlands Experte Nummer 1 für das Best-Ager-Darlehen, preist für seine Kunden eine 25-jährige Zinsfestschreibung ein. Diese Vereinbarung stellt sicher, dass die Kunden zu Lebzeiten nicht mehr über eine Zinserhöhung verhandeln müssen - und umgekehrt ebenso, auch der Darlehensgeber muss nicht auf seine Kunden zugehen, um mit ihnen über gestiegene Zinsen zu diskutieren. "Kunden, die knapp über 60 Jahre alt sind, empfehlen wir sogar, die Zinsen für 30 Jahre festzuschreiben. Das kostet nur minimal mehr und bietet gerade zum Lebensabend mehr Sicherheit" berichtet Schmidt aus seinem Beratungsalltag.

 

Gestaffelte Zinshöhe beim Best-Ager-Darlehen

Die Darlehenszinsen für ein Best-Ager-Darlehen sind gestaffelt. Die Mindestdarlehenssumme beträgt 30.000 EUR. Darlehen unter 75.000 EUR sind mit dem höchsten Zinssatz versehen. Die nächst günstigere Zinsstufe trifft auf Darlehen zwischen 75.000 EUR und 150.000 EUR zu. Den derzeit günstigsten Darlehenszins erhalten Sie für ein Best-Ager-Darlehen mit einer Darlehenssumme zwischen 150.000 EUR und 400.000 EUR.

Für Best-Ager-Finanzierungen mit einer Darlehenssumme über 400.000 EUR werden Tageskonditionen festgelegt. 

 

Der effektive Zinssatz für Ihr Best-Ager-Darlehen richtet sich nach der Höhe des gewährten Darlehens, der Lage Ihrer Immobilie und dem Sanierungsstand der wichtigsten Gewerke. Selbstverständlich spielt auch die Wohnfläche und Grundstücksfläche und die Bauweise eine entscheidende Rolle. Die für Sie gültige Kondition ermitteln wir in einem kostenlosen und unverbindlichen telefonischen Erstberatungsgespräch unter Tel. 0421-83673100. Im Anschluss erhalten Sie Ihr persönliches Darlehensangebot in schriftlicher Form und können frei entscheiden.

Günstiges Gesamtangebot, kundenfreundliche Bedingungen

Best-Ager-Darlehen bietet ein Bündel an Vorteilen

Jens Schmidt ist Deutschlands Best-Ager-Darlehen Experte Nummer 1. Sie erreichen ihn persönlich unter Tel. 0421-83673100
Jens Schmidt ist Deutschlands Best-Ager-Darlehen Experte Nummer 1. Sie erreichen ihn persönlich unter Tel. 0421-83673100

Die Höhe der Zinsen ist ein wichtiger Faktor, um zu beurteilen, ob eine Finanzierungsart passt. Auf der anderen Seite sollten aber auch die weiteren Darlehensbedingungen mit ins Kalkül gezogen werden.

 

Rentner und Menschen ab 60 profitieren beim Best-Ager-Darlehen von folgenden wichtigen Vorteilen:

  • Bis zu 40 % Ihres Immobilienwertes sind als Darlehen möglich.
  • Als Best-Ager-Kunde profitieren von niedrigen Zinsen, die langfristig festgeschrieben sind.
  • Das Best-Ager-Darlehen muss zu Lebzeiten von Ihnen nicht zurückgezahlt werden.
  • Sie bleiben allein Eigentümer Ihrer Immobilie.
  • Außer der günstigen Zinsrate entstehen keine weiteren Kosten (es fallen lediglich einmalige Kosten für Notar und Grundbuch zur Eintragung einer Grundschuld an).

Im Gesamtpaket sollte der Zinssatz nicht das alleinige Kriterium zur Beurteilung sein. Damit Sie direkt startbereit sind und ein Best-Ager-Darlehen in Anspruch nehmen können, ist es nötig, dass Sie gewissen Unterlagen für die Kreditbeurteilung bereit halten. 

Das brauchen Sie, um ein Best-Ager-Darlehen zu erhalten

Checkliste - diese Unterlagen sind gefragt:

Um ein Best-Ager-Darlehen zu erhalten, sind einige einfache Voraussetzungen von Ihnen erfüllen. Das neue Best-Ager-Darlehen können Sie hier beantragen, wenn

  • Sie mindestens 60 Jahre alt sind (bei Verheirateten muss mindestens ein Ehepartner über 60 Jahre alt sein)
  • Sie eine selbst bewohnte Immobilie besitzen
  • Ihr Renten- oder Pensionseingang mindestens 1.000 EUR brutto beträgt (bei Verheirateten je Ehepartner mindestens 700 EUR brutto). 

Eine sehr geringe Rente des einen Ehepartners kann durch eine entsprechend höhere Rente des anderen Ehepartners ausgeglichen werden. Ideal ist es, wenn Ihre Immobilie unbelastet ist. Falls Sie aktuell noch ein Darlehen abzahlen, das im Grundbuch besichert ist, können wir dieses bei Ihrer Bank ablösen. Voraussetzung dafür ist, dass Ihr Fremddarlehen aktuell höchstens 10% Ihres Immobilienwertes ausmacht und Ihre Bank mit einer zeitnahen Ablösung einverstanden ist.

 

Bitte senden Sie uns folgende Unterlagen ein (gerne digital per E-Mail, ansonsten einfach in Papierform per Post):

  1. Kopie oder WhatsApp-Foto vom gültigen Personalausweis Vor- und Rückseite, alternativ notfalls Reisepass (bitte von allen Darlehensnehmern)
  2. Grundbuchauszug (darf älter sein – bitte nicht extra neu beantragen)
  3. Flurkarte / Katasterkarte (darf älter sein – bitte nicht extra neu beantragen)
  4. Schnittzeichnungen: Grundrisse Ihrer Wohneinheit (alle Etagen) und Immobilie
  5. Wohnflächenberechnung (Auflistung der m²-Flächen aller Wohnräume)
  6. Ihre neuesten Rentenbescheide aller Renten bzw. Pensionen (bei Anstellungsverhältnissen Ihre neueste Lohnabrechnung und die vom letzten Dezember)
  7. Löschungsbewilligungen ggfs. noch im Grundbuch eingetragener Grundschulden (diese Löschungsbewilligungen erhalten Sie bei Ihren ehemaligen kreditgebenden Banken. ACHTUNG: Viele Kreditinstitute benötigen dafür 2 bis 6 Wochen! Fordern Sie diese bitte dringend an, um Zeit zu sparen.
  8. Fotos Ihrer Immobilie außen und innen (von außen: alle Seiten Ihrer Immobilie, von innen: bitte alle Räume einschließlich Bädern, fotografiert in Richtung Außenfenster)
  9. Ihre IBAN-Girokontonummer zum Einzug der monatlichen Darlehensraten (wichtig - wird oft vergessen!!)
  10. Nur falls Sie privat oder freiwillig gesetzlich krankenversichert sind: Kopie eines Girokontoauszugs mit Abbuchung des monatliche Beitrags
  11. Nur falls aktuell Konsumentenkredite oder Leasingverträge bestehen: Kopie jedes Darlehensvertrags (nur die ersten Seiten mit Kreditsumme, Anzahl und Höhe der Kreditraten) sowie neuester Jahreskontoauszug
  12. Nur falls ein Grundbuchdarlehen durch die Allianz abgelöst werden soll: Kopie des Darlehensvertrages und letzter Jahreskontoauszug
  13. Nur bei Wohnungseigentum / Teileigentum: Die Teilungserklärung sowie ggfs. Kopien weiterer betroffener Grundbücher
  14. Nur falls Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben: Kopie des letzten Einkommensteuerbescheids
  15. Nur falls Sie Einnahmen aus selbständiger / freiberuflicher Tätigkeit erzielen: Neueste Bilanz bzw. Gewinn- und Verlustrechnung, aktuelle BWA (betriebswirtschaftliche Auswertung).

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen an: 

Allianz Hauptvertretung

Jens Schmidt

Alfred-Faust-Str. 17c

28277 Bremen

 

oder einfach eingescannt per E-Mail: Jens.Schmidt @ Allianz.de   

Fotos gerne per E-Mail oder über WhatsApp: 0171 – 919 65 62

 

Bitte fordern Sie heute unser Gratis-Infopaket an. Wir senden Ihnen kostenlos und unverbindlich alle für das Best-Ager-Darlehen nötigen Informationen. Wir freuen uns auf Ihre Unterlagen und Ihre Kontaktaufnahme! Sie erhalten von uns ein persönliches Angebot über Ihr Best-Ager-Darlehen - kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung. Auch unsere Beratung ist für Sie immer kostenlos. Sie verpflichten sich zu nichts. 

 

Bitte füllen Sie folgendes Online-Formular aus und klicken Sie auf "Anfrage absenden":